Neuer „Doom“-Film in Planung

MV5BMTA3NzM1MTA0MjleQTJeQWpwZ15BbWU4MDUxMDExNDcx._V1_

Die Schauspielerin und Sängerin Nina Bergman („Catacombs“, „The Chemist“) gab über ihren Twitter-Account überraschend bekannt, dass sie in einer neuen Verfilmung des Kult-Computerspiels „Doom“ mitwirken wird. Die erste Adaption mit Dwayne Johnson in der Hauptrolle kam 2005 heraus und war mit einem Einspielergebnis von 55 Mio. Dollar bei 60 Mio. Produktionskosten ein Flop. Nun sollen die Dreharbeiten für einen zweiten Versuch in Bulgarien beginnen. Näheres ist noch nicht bekannt.

„Masters of the Universe“ soll Ende 2019 in die Kinos kommen

21-He-Man3

Sony Pictures hat bekannt gegeben, dass Aaron und Adam Nee die Regie des neuen „Masters of the Universe“-Films übernehmen werden. Einem etwas größeren Publikum sind die Brüder mit ihrem Film „Band of Robbers“ bekannt geworden, der eine Neuinterpretation der Geschichte von Tom Sawyer und Huckleberry Finn darstellt. Nun nehmen sie sich der Actionfigur-Reihe von Mattel an, die bereits 1987 mit Dolph Lundgren verfilmt wurde. Am 18. Dezember 2019 soll He-Man erneut Eternia gegen die dunklen Mächte von Skeletor verteidigen.

Stephen Kings „Das Monstrum“ wird neu verfilmt

the-tommyknockers-adaptation-stephen-king-1097231-1280x0

Stephen Kings Buch „Das Monstrum“ („The Tommyknockers“) aus dem Jahr 1987 wird erneut verfilmt. Im Gegensatz zu der Mini-Serie von 1993, diesmal allerdings für die große Leinwand. Produziert wird das Projekt von „Es“-Produzent Roy Lee und von James Wan, dem Regisseur von u.a. „Saw“, „Insidious“ und „Conjuring“, der auch für diesen Horrorfilm eventuell im Regiestuhl Platz nimmt. Die Universal-Studios geben 2020 als Termin für den Kinostart an.

Concept-Art für den Masters of the Universe-Film

Der Künstler Paul Gerrard (Concept-Designer für das „Hellboy“-Remake, das Anfang nächsten Jahres in die Kinos kommen soll) hat inoffizielles Concept-Art für den geplanten Masters of the Universe-Film entworfen. Regisseur David S. Goyer („Blade: Trinity“) ist, wie kürzlich bekannt wurde, nicht mehr an Bord des Projekts. Gerrard hofft, dass seine Vorschläge Berücksichtigung bei der Entwicklung des Films finden werden. Schaut man sich die Bilder an, dürfte er nicht alleine mit dieser Hoffnung sein.

paul-gerrard-skeletor-gerrardian-version
Skeletor
paul-gerrard-20
Evil-Lyn
paul-gerrard-trapjaw-gerrardian-version
Trap-Jaw
paul-gerrard-modulock-promo01
Modulok

Weitere Bilder kann man unter http://gerrardart.com finden.