Stephen Kings „Das Monstrum“ wird neu verfilmt

the-tommyknockers-adaptation-stephen-king-1097231-1280x0

Stephen Kings Buch „Das Monstrum“ („The Tommyknockers“) aus dem Jahr 1987 wird erneut verfilmt. Im Gegensatz zu der Mini-Serie von 1993, diesmal allerdings für die große Leinwand. Produziert wird das Projekt von „Es“-Produzent Roy Lee und von James Wan, dem Regisseur von u.a. „Saw“, „Insidious“ und „Conjuring“, der auch für diesen Horrorfilm eventuell im Regiestuhl Platz nimmt. Die Universal-Studios geben 2020 als Termin für den Kinostart an.

Aus Stephen Kings Ballade „Die Knochenkirche“ soll eine Fernsehserie werden

Figure 5

Chris Long, der ausführende Produzent hinter der gelungenen „Mr. Mercedes“-Serie, und David Ayer, Regisseur von „Suicide Squad“ und „Bright“, haben mit ihrer neu gegründeten Produktionsfirma Cedar Park, die Rechte für die Ballade „Die Knochenkirche“ aus der Anthologie „Basar der bösen Träume“ von Stephen King erworben, um sie zu einer Serie umzugestalten.
In der Geschichte begibt sich eine Forschergruppe auf die Suche nach einem mysteriösen Elefantenfriedhof im Urwald. Alle, außer der Ich-Erzähler, sterben während der Expedition, die die Teilnehmer an die Grenzen ihres Verstandes bringt.
Bereits Ende der 60er Jahre gab es eine frühe Version des Gedichts, aber King verlor sie bevor er sie veröffentlichen konnte. Erst 2008 erinnerte er sich daran und beschloss die Ballade erneut zu verfassen. Sie wurde zuerst 2009 in der November-Ausgabe des Playboys veröffentlicht.

„Elevation“ ist der Titel des neuesten Stephen King-Buchs

Stephen-King-1Horror-Workaholic Stephen King hat erneut eine Novelle geschrieben. Seine letzte, mit dem Titel „Gwendys Wunschkasten“, die er zusammen mit Richard Chizmar, dem Gründer des Cemetery Dance-Magazins, verfasst hat, erschien in Deutschland im Oktober letzten Jahres und ist eine ergreifende Fantasy-Coming-of-Age-Geschichte. Direkt danach, im November, wurde „Sleeping Beauties“, ein Horror-Roman, den er zusammen mit seinem Sohn, Owen King, geschrieben hat, in Deutschland veröffentlicht.
Dieses Jahr im Oktober, wird nun „Elevation“ in den USA auf den Markt kommen. Die Erzählung handelt von einem Mann, der, ohne dass sein Äußeres sich verändern würde, ständig an Gewicht verliert. Es macht dabei keinen Unterschied, ob er sich mit oder ohne Kleidung wiegt. Während er versucht hinter das Geheimnis dieses Phänomens zu kommen, muss er auch seine Vorurteile gegenüber dem lesbischen Paar, das im Haus nebenan lebt, überwinden.