Netflix’ „Sabrina“-Serie wird deutlich düsterer als die Vorlage

https _blueprint-api-production.s3.amazonaws.com_uploads_card_image_598219_0060ea62-abd3-42c4-ad74-4c37312ad9d2

Die beliebte ProSieben Comedy-Sitcom „Sabrina – Total Verhext!“ aus den 90ern, wird von Netflix neu aufgelegt und bekommt einen grimmigeren Anstrich.

Basierend auf der Comicreihe, die von 1971 bis 1983 veröffentlicht wurde, schlägt die Neuinterpretation anscheinend eine andere Richtung ein. Der Ansatz wurde schon als eine Mischung aus „Rosemaries Baby“ und „Der Exorzist“ beschrieben. Der neueste Zugang zur Besetzung ist Richard Coyle („Pusher“, „Outpost: Black Sun“) als Father Blackwood. Sabrina wird von Kiernan Shipka („Carriers“, „Die Tochter des Teufels“) gespielt. Die Rolle ihre Tante Zelda wird Miranda Otto („Der Herr der Ringe“, „Anabelle 2“) übernehmen, die Rolle ihrer anderen Tante, Hilda, wurde mit Lucy Davis („Shaun of the Dead“, „Wonder Woman“) besetzt. Die Regie führt Lee Toland Krieger („Für immer Adaline“).