„Shape of Water“ gewinnt vier Oscars

m-theshapeofwater

Nach 89 Auszeichnungen, die sie bereits zuvor gewonnen hatte,  wurde der märchenhaften Fantasy-Romanze „Shape of Water“ von Guillermo del Toro gestern noch vier Oscars verliehen. Für „Bester Film“, „Beste Regie“, „Beste Filmmusik“ und „Bestes Szenenbild“. Nominiert war das Werk für 13 Oscars.
Der brillante Horrorthriller „Get Out“ war für vier Oscars nominiert und gewann immerhin den Preis für das beste Originaldrehbuch.

„The Purge“ wird eine TV-Serie bekommen

The_First_Purge_teaser_poster

Die erfolgreiche Purge-Reihe wird zeitnah zum neuesten Teil, „The First Purge“, dieses Jahr um eine Fernsehserie erweitert. In Amerika soll die Serie von SyFy und USA Network ausgestrahlt werden. Hauptdarsteller werden Gabriel Chavarria („Planet der Affen: Survival“), als US-Marine, der während der Purge-Nacht versucht seine Schwester zu retten, und Jessica Garza („Six“), als ebendiese Schwester, die von einem Kult geopfert werden soll.
„The First Purge“ startet am 5. Juli 2018 in den deutschen Kinos.

Monster- und Horrorfilme im März 2018

Der Killerclown
Horrorfilm von Aaron Mirtes. Mit Brittany Belland und Burt Culver. (Start: 1. März 2018, Heimkino)

Der eigentliche Film ist ab 16 Jahren freigegeben, die Blu-Ray bzw. DVD trägt nur die „ab 18“-Freigabe wegen eines Trailers. Eine Studentin mit Clown-Phobie wird von einem dämonischen Clown verfolgt, der ihre Freunde tötet. Sie muss ihre Furcht überwinden und den Kampf aufnehmen.
„Der Killerclown“ ist der erste Spielfilm des Regisseurs Aaron Mirtes. Er hat gerade seinen nächsten Horrorfilm, mit dem Titel „Curse of the Nun“, abgedreht.

 

Obsessed – Vom Teufel besessen
Horrorfilm von David Trotti. Mit Amy Holland Pennell und Connor Trinneer. (Start: 1. März 2018, Heimkino)

Inspiriert von dem gleichen Besessenheitsfall, wie auch „Der Exorzist“. Eine Frau kehrt mit ihrem Mann in ihr altes Elternhaus zurück. Dort wurde vor langer Zeit an einem kleinen Jungen eine Teufelsaustreibung durchgeführt. Das Paar muss schnell am eigenen Leib erfahren, dass der Teufel das Haus nie verlassen hat.
Der Film wurde in dem Haus gefilmt, in dem sich der tatsächliche Exorzismus von Roland Doe abgespielt hat. Während der Dreharbeiten soll es zu übernatürlichen Phänomenen gekommen sein, die auch aufgenommen und im Film gelassen wurden.

 

Victor Crowley
Slasher-Film von Adam Green. Mit Parry Shen und Kane Hodder. (Start: 1. März 2018, Heimkino)

Adam Green, der außer für die „Hatchet“-Reihe noch für „Frozen“ und „How to catch a Monster“ verantwortlich war, hat, nachdem er den letzen Teil nur schrieb und produzierte, nun auch wieder Regie geführt. Er widmete den Film John Carpenter und George A. Romero. Zehn Jahre ist der mißgebildete Axtmörder Victor Crowley nun schon tot. Der einzige Überlebende des Massakers hat ein Buch über die Vorfälle geschrieben. Um das Buch zu vermakten will jetzt seine Verlegerin eine Show direkt aus den berüchtigten Sümpfen senden. Doch Victor Crowley ist von den Toten auferweckt worden und setzt sein blutiges Werk fort.
Das fiktive Buch „I, Survivor“ in dem Film, wurde im Nachhinein tatsächlich von Adam Green und Joe Knetter geschrieben und wird veröffentlicht.

 

Camp – Tödliche Ferien
Horrorfilm von Alberto Marini. Mit Jocelin Donahue und Diego Boneta. (Start: 2. März 2018, Heimkino)

Alberto Marinis erster Spielfilm, bei dem er Regie führt. Zuvor hat er u.a. die Drehbücher für „Sleep Tight“, „Extinction“ (2015) und „Anrufer unbekannt“, der als „Steig. Nicht. Aus!“ mit Wotan Wilke Möhring in der Hauptrolle dieses Jahr neu verfilmt wurde, geschrieben. Vier Amerikaner reisen nach Europa, um in einem andalusischen Ferienlager als Betreuer zu arbeiten. Doch dort ist eine Epidemie ausgebrochen, die Tiere und Menschen extrem angriffslustig macht.
Jaume Balaguéro, der Regisseur von „REC“ 1, 2 und 4, hat den Film produziert.

 

Auslöschung
Science-Fiction-Film von Alex Garland. Mit Natalie Portman und Jennifer Jason Leigh. (Start: 12. März 2017, Heimkino)

Verfilmung des gleichnamigen Romans von Jeff VanderMeer. In „Auslöschung“ geht es um eine Katastrophe in der Zukunft, die in einer nun gesperrten Zone dazu führte, dass Lebewesen und scheinbar die Realität selbst mutieren. Natalie Portman, in der Rolle einer Biologin, begleitet eine Expedition in das unbekannte Gebiet.
Ursprünglich war geplant, den Film international im Kino anlaufen zu lassen. Wegen Streitigkeiten der Produzenten über das hohe intellektuelle Niveau, übernahm dann aber Netflix die Auswertung.

 

Winchester: Das Haus der Verdammten
Geisterfilm von den Spierig Brothers. Mit Helen Mirren und Jason Clarke. (Start: 15. März 2018)

Die deutschen Regisseure Michael und Peter Spierig haben zuvor die Filme „Undead“, „Daybreakers“, „Predestination“ und „Jigsaw“ inszeniert. Der auf wahren Begebenheiten beruhende Film erzählt die Geschichte der Witwe des Waffenherstellers Winchester, die glaubt ein gigantisches Haus für die Seelen, der durch die Gewehre ihres Mannes Getöteten, bauen zu müssen.
Die Villa existiert tatsächlich in San Jose, Kalifornien. Sie wurde über einen Zeitraum von 20 Jahren ohne Pause und ohne Bauplan ständig erweitert. Es gibt dort Türen im Boden, Treppen die ins Nichts führen und Fenster, die sich in angrenzende Räume öffnen. Das Gebäude ist so unübersichtlich, dass noch heute dort Zimmer entdeckt werden.

 

Pacific Rim: Uprising
Science-Fiction-Monsterfilm von Steven S. DeKnight. Mit Scott Eastwood und John Boyega. (Start: 22. März 2018)

„Pacific Rim: Uprising“ ist der erste Spielfilm von Steven S. DeKnight, der zuvor für Fernsehserien hinter der Kamera stand (u.a. „Daredevil“ und „Smallville“). Zehn Jahre nach dem ersten Film wurde das Jaeger-Programm noch weiterentwickelt und eine neue Generation von Piloten muss sich den angreifenden Monstern entgegenstellen.
Hauptdarsteller Scott Eastwood ist der Sohn von Clint Eastwood. Er war z.B. auch in „Texas Chainsaw 3D“, „Herz aus Stahl“ und „Fast & Furious 8“ zu sehen.

 

Jeepers Creepers 3
Horrorfilm von Victor Salva. Mit Jonathan Breck und Meg Foster. (Start: 23. März 2018, Heimkino)

Victor Salva war auch beim ersten und zweiten „Jeepers Creepers“-Film der Regisseur. Er ist umstritten, aufgrund seiner Verurteilung wegen Kindesmissbrauchs im Jahr 1989. Der Film spielt zwischen dem ersten und dem zweiten Teil und handelt von einem Einsatzkommando, das den Creeper ein für allemal aufhalten soll. Dabei kommt der Leiter der Einheit dem Geheimnis um den Ursprung des Dämons näher als jemals zuvor.
Salva hat bereits die Story für den vierten Teil der Saga geschrieben.

 

Unsane
Psychothriller von Steven Soderbergh. Mit Claire Foy und Juno Temple. (Start: 29. März 2018)

Regisseur Steven Soderbergh war dreimal für den Oscar nominiert: Zweimal für die beste Regie (gleichzeitig für „Erin Brokovich“ und „Traffic“ im Jahr 2000) und einmal für das beste Drehbuch („Sex, Lügen und Video“, 1989), gewonnen hat er den Preis für „Traffic“. In „Unsane“ fürchtet sich eine Frau vor einem Stalker. Als sie unfreiwillig in die Psychiatrie eingewiesen wird, scheint ihr Verfolger ihr auch dort aufzulauern – oder bildet sie sich alles nur ein?
Der Film wurde komplett mit der Kamera eines iPhones gedreht.

Der neue Film des Regisseurs von „Irreversibel“ spielt in einer drogeninduzierten Hölle

giphy

Gaspar Noé ist berüchtigt für seine kontroversen Filme, u.a. „Menschenfeind“ und „Irreversibel“. Im Frühling diesen Jahres wird er die Dreharbeiten zu seinem neuen Werke „Psyché“ abschließen:
20 Menschen treffen sich Mitte der 90er in einem verlassenen Gebäude, um zu feiern. Im Laufe der Nacht stellt sich jedoch heraus, dass ihnen jemand heimlich eine Droge verabreicht hat, die sie in den Wahnsinn treibt. Einige fühlen sich in den Himmel versetzt, doch die meisten stürzen in die Hölle.
Bis Juni soll der psychedelische Horrortrip fertig gestellt sein.

Berlinale, 2. Teil

Heute hat die Berlinale begonnen. Hier sind alle Monster- und Horrorfilme, die dort zwischen dem 20. und dem 25. Februar starten:

Santo contra Cerebro del Mal (Santo vs. the Evil Brain)
Mexiko / Kuba 1959
Regie: Joselito Rodríguez
Laufzeit: 71 min.

Ein verrückter Wissenschaftler injiziert Menschen ein Serum, um sie gefügig zu machen und so die Weltherrschaft übernehmen zu können.

Sprache: Spanisch (englische Untertitel)
Kategorie: Forum
Termine:
20.02., 22:30 (CinemaxX 4)
24.02., 22:30 (Delphi Filmpalast)

 

‘Abl ma ‘ansa (Before I Forget)
Ägypten / Deutschland 2018
Regie: Mariam Mekiwi
Laufzeit: 27 min.

Ein surreales Science-Fiction-Märchen über eine amphibische Geheimgesellschaft und die Rettung der Welt.

Sprache: Arabisch (englische Untertitel)
Kategorie: Forum Expanded
Termine:
21.02., 15:00 (Kino Arsenal 1)
23.02., 18:00 (Akademie der Künste)

201819218_3_IMG_FIX_700x700

 

The Terror, Episoden 1 und 2
USA 2017
Regie: Edward Berger
Laufzeit: 90 min.

Während einer arktischen Forschungsreise im Jahr 1845 wird das Schiff der Expedition im Eis eingeschlossen. Die Crew muss sich nicht nur den widrigen Verhältnissen erwehren, sondern auch den Klauen einer unbekannten Kreatur.

Sprache: Englisch
Kategorie: Berlinale Series
Termine:
21.02., 19:00 (Zoo Palast 2)
22.02., 14:15 (Zoo Palast 3)

 

Unsane
USA 2018
Regie: Steven Soderbergh
Laufzeit: 98 min.

Eine Frau fürchtet sich vor einem Stalker. Als sie unfreiwillig in die Psychiatrie eingewiesen wird, scheint ihr Verfolger ihr auch dort aufzulauern – oder bildet sie sich alles nur ein?

Sprache: Englisch (deutsche Untertitel)
Kategorie: Wettbewerb (außer Konkurrenz)
Termine:
21.02., 22:00 (Berlinale Palast)
22.02., 16:00 (Friedrichstadt-Palast)
23.02., 09:30 (Friedrichstadt-Palast)
23.02., 18:00 (Friedrichstadt-Palast)

 

La Casa Lobo (The Wolf House)
Chile 2018
Regie: Cristóbal León Joaquín Cociña
Laufzeit: 75 min.

Stop-Motion-Animationsfilm über die märchenhaften Geschehnisse, die ein Mädchen in einer Hütte im Wald erlebt, nachdem sie von Zuhause weggelaufen ist.

Sprache: Spanisch, Deutsch (englische Untertitel)
Kategorie: Forum
Termine:
22.02. 19:00 (CineStar 8)
23.02., 20:00 (Colosseum 1)
24.02., 16:00 (Akademie der Künste)
25.02., 18:00 (Delphi Filmpalast)

Berlinale, 1. Teil

Heute hat die Berlinale begonnen. Hier sind alle Monster- und Horrorfilme, die dort zwischen dem 15. und dem 19. Februar starten:

Yocho (Foreboding)
Japan 2017
Regie: Kiyoshi Kurosawa
Laufzeit: 140 min.

Unerklärliche Ereignisse häufen sich weltweit. Seltsame Erscheinungen und Wetterphänomene werden beobachtet. Das Ende der Welt scheint zu nahen.

Sprache: Japanisch (englische Untertitel)
Kategorie: Panorama Special
Termine:
17.02., 16:00 (Zoo Palast 2)
21.02., 19:30 (Zoo Palast 1)
22.02., 11:00 (CinemaxX 7)
23.02., 16:00 (Cubix 9)
24.02., 12:30 (CinemaxX 7)

 

Inkan, gongkan, sikan grigo inkan (Human, Space, Time and Human)
Korea 2018
Regie: Kim Ki-duk
Laufzeit: 122 min.

Eine Gruppe unterschiedlicher Menschen sind mit einem Kriegsschiff in See gestochen. Die Situation an Bord eskaliert und plötzlich schwebt das Schiff im Nichts.

Sprache: Koreanisch, Japanisch (englische Untertitel)
Kategorie: Panorama Special
Termine:
17.02, 18:30 (Zoo Palast 1)
18.02., 12:30 (CinemaxX 7)
19.02., 17:00 (Cubix 9)
22.02., 14:00 (International)
23.02., 21:30 (Zoo Palast 1)

 

Hojoom (Invasion)
Iran 2017
Regie: Shahram Mokri
Laufzeit: 102 min.

In einem Stadion, über dem ewige Dunkelheit zu liegen scheint, geschieht ein Mord. Als der Tathergang rekonstruiert werden soll, beginnt die Zeit aus den Fugen zu geraten.

Sprache: Farsi (englische Untertitel)
Kategorie: Panorama
Termine:
17.02., 21:30 (CineStar IMAX)
18.02., 20:15 (CineStar 3)
19.02., 14:00 (International)
23.02., 22:30 (Cubix 7)

 

Antichrist
Dänemark / Deutschland / Frankreich / Schweden / Italien / Polen 2009
Regie: Lars von Trier
Laufzeit: 109 min.

Nach dem Tod des gemeinsamen Sohnes zieht sich ein Ehepaar in ihre einsame Waldhütte „Eden“ zurück. Langsam beginnt sich dort das Böse in der Frau und der Natur zu offenbaren.

Sprache: Englisch
Kategorie: Hommage
Termine:
17.02., 22:00 (CinemaxX 8)
20.02., 19:30 (Zeughauskino)

 

Die Vierhändige (Four Hands)
Deutschland 2017
Regie: Oliver Kienle
Laufzeit: 94 min.

Zwei Schwestern wurden als Kinder Zeugen eines schrecklichen Verbrechens. Die ältere Schwester, Jessica, ist seitdem besessen davon ihre jüngere Schwester zu beschützen. Doch auch nach Jessicas Tod scheint sie entschlossen zu sein ihr Versprechen zu halten.

Sprache: Deutsch
Kategorie: LOLA at Berlinale
Termine (nur mit Akkreditierung!):
18.02., 14:00 (delphi LUX 1)
21.02., 10:00 (delphi LUX 2)

 

Das blaue Licht (The Blue Light)
Deutschland 1932
Regie: Leni Riefenstahl
Laufzeit: 86 min.

Ein geheimnisvolles blaues Licht leuchtet in Vollmondnächten aus einer scheinbar unerreichbaren Berghöhle. Nur die schöne Junta kennt das Geheimnis dahinter und wird deshalb als Hexe gemieden.

Sprache: Deutsch
Kategorie: Retrospektive
Termine:
18.02., 17:15 (CinemaxX 8)
22.02., 15:00 (CinemaxX 8)

 

Trinta Lumes (Thirty Souls)
Spanien 2018
Regie: Diana Toucedo
Laufzeit: 80 min.

In einer Gemeinde in Galicien wandeln die Toten unter den Lebenden. Und Lebende verschwinden plötzlich.

Sprache: Galicisch, Englisch (englische Untertitel)
Kategorie: Panorama
Termine:
18.02., 19:00 (Zoo Palast 2)
19.02., 20:15 (CineStar 3)
20.02., 14:00 (International)
22.02. 22:30 (CinemaxX 7)

 

Monster Hunt 2
Volksrepublik China / Hongkong, China 2017
Regie: Raman Hui
Laufzeit: 110 min.

Ein Herrscher mit dunklen Plänen hat den Thron in einem Fantasiereich bestiegen. Er setzt ein Kopfgeld auf das kleine Monster Wuba aus, das nun seinen Jägern entkommen muss.

Sprache: Mandarin (deutsche und englische Untertitel)
Kategorie: Berlinale Special Gala
Termine:
18.02., 21:00 (Friedrichstadt-Palast)
19.02., 15:00 (Friedrichstadt-Palast)
Mo 19.02., 21:30 (Haus der Berliner Festspiele)
25.02., 13:00 (Cubix 8)

 

Shadow of the Vampire
USA / Großbritannien / Luxemburg 2000
Regie: E. Elias Merhige
Laufzeit: 90 min.

Während der Dreharbeiten zu dem Film „Nosferatu“ stellt sich heraus, dass der Hauptdarsteller tatsächlich ein Vampir ist.

Sprache: Englisch
Kategorie: Hommage
Termine:
19.02., 19:30 (Zeughauskino)
22.02., 22:00 (CinemaxX 8)

Neuer Cloverfield-Film noch dieses Jahr

maxresdefault

Nach dem kürzlich überraschend auf Netflix gestarteten „The Cloverfield Paradox“, ist auch schon ein weiterer Eintrag in das Cloverfield-Universum, mit dem vorläufigen Titel „Overlord“, geplant. Laut Produzent J.J. Abrams wird der neue Film „total verrückt“ werden. Nach „Cloverfield“, „10 Cloverfield Lane“ und „The Cloverfield Paradox“, ist dies dann der vierte Film der Reihe. Die Handlung wird während des Zweiten Weltkrieges spielen. Eine Einheit aus amerikanischen Fallschirmjägern landet hinter den feindlichen Linien und versucht dort in einem Dorf ihre Mission auszuführen. Doch ein Nazi-Experiment hat unbekannte Kräfte freigesetzt.

Die Regie wird Julius Avery („Son of a Gun“) übernehmen. Für die Hauptrollen sind Jovan Adepo („The Leftovers“, „Fences“), Wyatt Russell (der Sohn von Kurt Russell und Goldie Hawn) und Jacob Anderson (Grey Worm aus „Game of Thrones“) vorgesehen.

In den USA ist der 26. Oktober 2018 als Starttermin anvisiert. Für Deutschland gibt es noch kein Datum.