Der neue Film des Regisseurs von „Irreversibel“ spielt in einer drogeninduzierten Hölle

giphy

Gaspar Noé ist berüchtigt für seine kontroversen Filme, u.a. „Menschenfeind“ und „Irreversibel“. Im Frühling diesen Jahres wird er die Dreharbeiten zu seinem neuen Werke „Psyché“ abschließen:
20 Menschen treffen sich Mitte der 90er in einem verlassenen Gebäude, um zu feiern. Im Laufe der Nacht stellt sich jedoch heraus, dass ihnen jemand heimlich eine Droge verabreicht hat, die sie in den Wahnsinn treibt. Einige fühlen sich in den Himmel versetzt, doch die meisten stürzen in die Hölle.
Bis Juni soll der psychedelische Horrortrip fertig gestellt sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s