„Auslöschung“ bei Netflix statt im Kino

„Auslöschung“, die Verfilmung eines Science-Fiction-Romans des Bestseller-Autors Jeff VanderMeer, wird nicht wie angekündigt am 22. Februar in den deutschen Kinos starten. Netflix hat sich die Auswertung gesichert, nachdem es zu Meinungsverschiedenheiten der Produzenten über das hohe intellektuelle Niveau des Films kam und Paramount daraufhin die internationalen Rechte verkaufte. Es ist Alex Garlands zweite Regiearbeit, nach dem AI-Thriller „Ex Machina“. Zuvor hatte er den Roman „Der Strand“ geschrieben, der mit Leonardo DiCaprio verfilmt wurde, anschließend schrieb er Drehbücher, u.a. für „28 Days Later“, „Sunshine“ (2005) und „Dredd“. In „Auslöschung“ geht es um eine Katastrophe in der Zukunft, die in einer nun gesperrten Zone dazu führte, dass Lebewesen und scheinbar die Realität selbst mutieren. Natalie Portman, in der Rolle einer Biologin, begleitet eine Expedition in das unbekannte Gebiet.
„Auslöschung“ wird ab 12. März auf Netflix zu sehen sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s